Was sind eigentlich deutsche und internationale Normen?


Vereinfacht ausgedrückt, sind Normen nur rechtlich unverbindliche Empfehlungen --- meistens für technische Darstellungen, Einzelteile, Regelungen usw. --- die jeder freiwillig einsetzen kann.
   Zurzeit gibt es internationale ISO-, IEC-, EN - Normen, EU-Richtlinien und viele nationale Empfehlungen, wie die VDE-, VDI-Richtlinien, DIN-Normen.
   Alle diese Standards haben drei große Nachteile, die den Anwendern meistens verschwiegen werden:

1. Verwirrende Normenvielfalt  =  Normen-Dschungel.
2. Die Normblätter sind sehr teuer.
3. Die Normen sind oft zu kompliziert.

Oder wissen sie noch:

Welche Länge und Breite ein "DIN-A5-Blatt" hat?

Wegen dieser Unzulänglichkeiten werden alle DIN-, ISO-, EN- Vorschriften usw. einer kritischen "Normung" unterzogen und durch neue, einfache WeltWorldNormen ersetzt oder ergänzt.
Dabei sollen diese Welt-Normen nicht nur der Technik dienen, sondern zusätzlich alle Lebensbereiche, wie Ethik, Bildung, Wirtschaft, Gesundheit, Recht sinnvoll erfassen sowie mit neuen Ideen bereichern.